Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Giebel über der Toreinfahrt zur Abtei Brauweiler

LVR-Kulturzentrum
Abtei Brauweiler

Filmvorführungen

Open Air-Kino, Donnerstag, 16.8.2018, Wirtschaftshof

"Ich bin dann mal weg" (2015)

nach dem gleichnamigen Buch von Hape Kerkeling

Einlass und Rahmenprogramm ab 19 Uhr
Beginn des Hauptfilms bei Einbruch der Dunkelheit

Der Eintritt zur Filmvorführung ist frei.

Eine Veranstaltung im Rahmen der FilmSchauPlätze NRW 2018


Der Film zum Buch

2006 veröffentlicht Hape Kerkeling die Erlebnisse seiner Pilgerreise nach Santiago de Compostela. Nach einem Hörsturz, einer Gallenblasen-Operation und einem eingebildeten Herzinfarkt wird ihm klar, dass es so nicht weitergehen kann. Er nimmt sich ein halbes Jahr Auszeit und wandert 769 km auf dem Jakobsweg.

Die Verfilmung des Buches mit Devid Striesow in der Hauptrolle wurde ein großer Publikumserfolg. Mit leichtem Ton und emotionaler Intensität zeigt der Film (Regie: Julia von Heinz) eine spirituelle Abenteuerreise, die lange nachklingt und ebenso Stoff zum Lachen wie zum Nachdenken bietet.

Auch die ehemalige Abtei Brauweiler ist ein Pilgerziel und liegt auf dem Jakobsweg von Wuppertal über Köln nach Aachen. Somit bietet die Abtei den idealen Schauplatz für die Präsentation dieses Films über eine einzigartige Wanderung auf dem Jakobsweg.

Rahmenprogramm

Vor dem Beginn des Films besteht die Möglichkeit, an kurzen Führungen durch die Abtei und die Abteikirche St. Nikolaus teilzunehmen. Diese werden vom LVR-Kulturzentrum in Zusammenarbeit mit dem Verein für Geschichte Pulheim e.V. und der Katholischen Kirchengemeinde St. Nikolaus organisiert.

Teilnahmegebühr: Erwachsene 3 Euro;
Schülerinnen/Schüler, Auszubildende, Studierende 1 Euro;
Kinder unter 12 Jahren frei

Essen und Getränke vor Ort erhältlich

Für den Rückweg wird ein kostenloser Shuttle zur Haltestelle "Weiden-West" angeboten.

Zum Projekt

2018 finden die FilmSchauPlätze der Film und Medien Stiftung NRW zum 21. Mal statt. 19 Filme werden an 19 verschiedenen Spielorten in Nordrhein-Westfalen gezeigt. Dabei hat sich das Konzept in all den Jahren nicht verändert: Ein besonderer Ort findet seine Entsprechung in einem besonderen Film und einem passenden Rahmenprogramm, dazu ein Angebot von Speisen und Getränken.

Weitere Informationen zu den FilmSchauPlätzen NRW 2018 gibt es hier.